F

 

Fall Woyzeck, Der

Inhalt: Am 21. April 1821 ersticht der 41jährige Friseur Woyzeck seine fünf Jahre ältere Geliebte. Sie wollte sich nicht mehr mit dem ungehobelten Mann auf der Straße zeigen. Vor Gericht plädiert Woyzecks Verteidiger sofort für Unzurechnungsfähigkeit. Hofrat Dr. Clarus wird als Gutachter bestellt.
Drei Jahre lang beschäftigt der Fall Woyzeck Gutachter und Richter. Aber niemand erkennt die wahren Gründe für Woyzecks Verzweiflungstat.
[©Funkuhr]

Info: Dokumentarspiel nach historischen Akten.
 
Regie:Oswald Döpke
Jahr:1981
Darsteller:Woyzeck - Jörg Hube
Frau Woost - Rosemarie Fendel
Hauptmann - Günter Strack
Katerina Jacob, Edith Heerdegen, Klaus Schwarzkopf

 

Flasche, Die

Inhalt: Sie ist eine Flasche, wie viele andere und doch nicht irgendeine. Diese leere, verstaubte Flasche, aus der einst Whisky getrunken wurde, spielte vor über 30 Jahren im Leben eines Matrosen Schicksal...Auf dem Thekenbord einer Hafenkneipe hat sie ihren letzten Ankerplatz gefunden - nach einer langen Reise übers Meer.
Es war der 21. März 1928, Petra saß in der Kneipe "Zum Südwester", als die Geschichte mit der Flasche begann. Sie erwartete ihren Hans Pepper zurück, den Matrosen, der die See und die fremden Häfen mehr liebte als seine Braut. Petra wußte es. Dennoch hing sie mit ganzem Herzen an Hans Pepper - bis zu diesem Abend, an dem sich alles ändern sollte...
[©Hörzu]

Info: Günter spielt Grischa.
 
Regie:Helmut Käutner
Jahr:1965
Darsteller:Fürst - Ivan Desny
Petra - Ingrid van Bergen
Hans Pepper - Heinz Reincke
Christa Siems, Frank Guarente, Jochen Sehrndt

 

Flick-Flack ('70)

Leider habe ich momentan keine Informationen zu dieser Rolle.

 

Floh im Ohr, Der

Inhalt: Raymonde, Gattin des Direktors Viktor Chandebise, wird von ihrer Neugier überwältigt, als ein Päckchen, adressiert an ihren Mann, abgegeben wird. Absender ist ein eindeutig zweideutiges Hotel. Sie öffnet kurz entschlossen das Päckchen, und zum Vorschein kommen Hosenträger ihres Mannes! Den "Fall" wird sie aufrollen ...
[©Funkuhr]

Info: Die Rolle, die Günter in diesem Stück gespielt hat, ist mir momentan leider nicht bekannt.
 
Regie:Sigi Rothemund
Jahr:1980
Darsteller:Viktor/ Poche - Horst Bollmann
Raymonde - Loni von Friedl
Lucienne - Evelyn Hamann
Camille Chandebise - Stefan Behrens
Dr. Finache - Reinhard Glemnitz
Peter Fricke, Hans Putz, Gisela Trowe

 

Flohmarkt: 9. Der Marionettenheld

Inhalt: Jakob Karl betreibt einen kleinen Laden für allerlei Krimskrams den er liebevoll Flohmarkt nennt. Sein guter Freund, der Antiquitätenhändler Arthur Steinmeyer, sieht ab und an vorbei um vielleicht doch eine Rarität zwischen all dem Plunder zu finden. Und tatsächlich hat Jakob diesmal ein interessantes Stück zu bieten. Eine an Fäden aufgehängte Puppe die einen Reiter mit Pferd darstellt. Jakob hat sie während seines Urlaubs in Italien von einem Händler gekauft, der wohl ganz froh war, sie los zu werden. Über den Zoll am Flughafen geschmuggelt, stellt er die Puppe nun in seinem Laden auf. Doch schon bald interessieren sich mehr und mehr zwielichtige Leute für die Puppe und wollen sie Jakob abkaufen. Jedoch wird die Puppe des Nachts aus dem Laden gestohlen und Jakob bekommt es mit der Angst zu tun, vielleicht steckt ja die Mafia dahinter oder gar die Zollbehörde. Er sucht Rat bei seinem Freund Arthur, doch bald kommt alles anders als gedacht.
 
Regie:Wolf Dietrich
Jahr:1983
Darsteller:Jakob Karl - Wolfgang Weiser
Arthur Steinmeyer - Günter Strack

 

Franz Xaver Brunnmayr: 4. Königsschießen

Inhalt: Fleischkonservenfabrikant Rötgers aus Castrop-Rauxel, Brunnmayrs neuer Geschäftspartner, will unbedingt das Milchkalb kaufen, das der Viehhändler für Kirner aufzieht. Brunnmayr lehnt ab und lädt den Gast als "Entschädigung" zum traditionellen Königsschießen ein.
[Quelle/Copyright: TV-Magazin Gong 29/1988]

 
Regie:Ulrich König
Jahr:1984
Darsteller:Brunnmayr - Gustl Bayrhammer
Röttgers - Günter Strack
Veronika Fitz, Toni Berger, Ilse Neubauer, Maria Singer

 

Der Frieden

Inhalt: Weil in ganz Griechenland die Städte untereinander im Krieg liegen fliegt der Winzer Trygaios auf einem Mistkäfer in den Olymp, doch dort trifft er nur auf Hermes. Dieser muß auf den Hausstand der Götter aufpassen, da diese wegen des Kriegslärmes verreist sind.
Von Hermes erfährt er, daß der Krieg den Frieden in einen tiefen Brunnen geworfen hat. Trygaios beschwört nun die Bewohner der griechischen Städte, ihm dabei zu helfen, den Frieden wieder ans Tageslicht zu ziehen. Da aber alle wild durcheinander ziehen, und Trygaios und Hermes sich ganz heraus halten, gelingt die Sache nicht. Erst als alle mit anpacken und sich miteinander absprechen, schaffen sie es den Frieden herauf zu ziehen. Mit der Friedensgöttin erscheinen auch Lenzwonne und Herbstfleiß und Trygaios nimmt alle drei mit zurück auf die Erde. Dort übergibt er den Frieden an das Volk und Herbstfleiß an die Ratsherren. Nur Lenzwonne behält er, um sie zur Frau nehmen will.
Während die Hochzeitsvorbereitungen anlaufen bekommt Trygaios Besuch von einem Helmschmid und einem Waffenkrämer, die sich beide darüber beschweren, daß sie zu Friedenszeit nichts verdienen und den Krieg zurück wollen. Trygaios verspottet beide und zeigt ihnen, daß man ihre Kriegswaffen auch auf andere Art und Weise nutzen kann. Gleich danach kommt ein Kriegsprophet, doch auch den vergrault Trygaios indem er ihm seine eigenen Füße als Opfergabe anbietet. Nur die Bewohner der Stadt feiern Trygaios und seine Triumph über den Krieg.

Info: Theateraufführung des Landestheaters Hannover. Das Stück stammt vom griechischen Dichter Aristophanes und wird in einer Bearbeitung von Peter Hacks gezeigt.
 
Inszenierung:Günther Fleckenstein
Jahr:1965
Darsteller:Trygaios - Günter Strack
1.Sklave - Siegmund Giesecke
2.Sklave - Wolfgang Velten
Hermes - Willy Reichmann
Herbstfleiß - Gertrud Hinz
Lenzwonne - Christiane Kurig
Ewald Gerlicher, Erich Stülpner, Richard Haller, Eugen Bergen, Walter Starz, Hildegard Schreiber, Margarete Schott und viele andere

 

Der Fröhliche Weinberg ('85)

Leider habe ich momentan keine Informationen zu dieser Rolle.

 

Der Fröhliche Weinberg ('94)

Leider habe ich momentan keine Informationen zu dieser Rolle.

 

 

Home