G

 

Geburtstage

Inhalt: Leider habe ich momentan keine Informationen zum Inhalt.
 
Info: 6-teilige Serie
 
Regie:?
Jahr:1975
Darsteller:Mascha Gonska, Alexander Stephan, Hans Musäus, Maria Singer, Silvia Reize, Nico Grüneke, Kyra Mladeck, Eos Schopol, Heinrich Giskes, Dieter Augustin, Lisa Fitz, Rosel Zech, Charles Brauer

 

Das gefährliche Leben

Inhalt: Leider habe ich momentan keine Informationen zum Inhalt.
 
Regie:Thomas Land
Jahr:1973
Darsteller:Frøke Anke Jørgensen - Ilse Ritter
Herr Lauridsen - Günter Strack
Eva Brumby, Walter Clemens, Christoph Hofrichter

 

Gefährliche Neugier

Inhalt: Die Mitglieder einer Wanderbühne sind schockiert als sie einen der Kollegen im Bus tot auffinden. Der Kulissenmaler Jost, der gut mit dem Toten befreundet war, gerät wie die anderen Schauspieler ins Visier der polizeilichen Ermittlungen. Dies veranlasst ihn, auf eigene Faust Nachforschungen anzustellen. Als er im Kostüm seines toten Freundes einen Drohbrief findet, ahnt er, dass dieser einer gefährlichen Sache auf der Spur war. Jost versucht nun Zeugen für die Nacht des Mordes zu finden, doch immer kurz bevor er mit den Leuten reden kann, fallen diese mysteriösen Unfällen zum Opfer und sterben. Bei einem Ausflug mit seiner Freundin Gisela kann er jedoch heimlich einen seiner Kollegen dabei beobachten, wie er ein Päckchen Drogen versteckt. Darauf angesprochen offenbart sich dieser. Er habe von einem Unbekannten die Gelegenheit bekommen Geld zu verdienen. Alles was er tun musste war die Päckchen in geheimen Verstecken zu hinterlegen und den Geldumschlag an sich zu nehmen. An einem weiteren Versteck, mitten im Theater, deponierte er dann diese Geldumschläge und bekam dafür seinen Anteil. Jost vermutet, dass der Anstifter des Drogenhandels auch der Mörder seines Freundes sein muss. Ohne es zu wissen, ist dieser jedoch schon hinter ihm her und lockt ihn in eine Falle.
 
Regie:Hans Dieter Schwarze
Jahr:1970
Darsteller:Jost Ziball Claus Biederstaedt
Gisela Eggers Angela Winkler
Herr Zander Günter Strack
Hans Karl Friedrich, Erna Sellmer, Ursula Herking, Elisabeth Wiedemann

 

Geschichten aus der Heimat: Das Testament

Inhalt: Der alte Professor Dr. Theo Konlieb fährt gemütlich mit dem Bus, als der Fahrer eine Vollbremsung macht. Vor einem allein stehenden Hof hat er einen Hund angefahren. Theo, der Arzt ist, hilft der aufgeregten Besitzerin, das Tier ins Haus zu tragen und untersucht den Hund. Da nicht allzu schlimme Verletzungen vorliegen, beruhigt sich die Szene und Theo sieht sich ein wenig auf dem Hof um. Unzählige alte und geschundene Hunde haben hier ein neues Zuhause gefunden und werden von der jungen Frau Anne versorgt. Er erfährt außerdem, dass der Hof der alten herzkranken Emma gehört, die Theo zufälligerweise schon seit seiner Jugend kennt. Sie erzählt ihm, von ihren geldgierigen Erben, die mit allerlei Schmeicheleien an das Grundstück kommen wollen, da hier Bauland entstehen soll. Doch Emma denkt gar nicht daran, das Grundstück her zu geben, da dann Anne und die Hunde kein Zuhause mehr hätten. Deshalb hat sie Anne als Alleinerbin in ihrem Testament bedacht. Die nichtbedachten Erben hecken allerdings mit dem Bürgermeister einen Plan aus. Sie lassen den hinterlistigen Notar Niffel zu Emma gehen und ein neues Testament unterschreiben. Niffel zerbricht dabei absichtlich Emmas Brille und so unterschreibt sie das neue Testament blind. Glücklicherweise hört Theo, wie Niffel mit den Erben redet und so erfährt er, dass das neue Testament nun die Hinterlistigen als neue Erben einsetzt. Bevor Emma jedoch ein neues Testament aufsetzen kann macht ihr Herz, vor Aufregung wegen der Hinterhältigkeit, schlapp und sie stirbt. Nun hat Theo nur noch die Chance, dass Testament von Niffel abzufangen, bevor er es auf dem Gericht hinterlegen kann.
 
Regie:Heinz Schirk
Jahr:1993
Darsteller:Dr. Theo Konlieb - Günter Strack
Emma - Lia Wöhr
Carine Huber, Uwe Koschel, Roswitha Benda, Walter Renneisen

 

Geschichten aus der Heimat: Das kleinere Übel

Inhalt: Die Mitglieder des Gesangs- und Tanzduos Go und Mo haben sich in den vergangenen Jahren ihren unwiderstehlichen Charme zu nutze gemacht. Gemeinsam haben sie mehrere vermögende Frauen ausgenommen und erhalten dafür nun vom Gericht eine Strafe. Der Richter ist jedoch gnädig und lässt die beiden noch mal auf Bewährung frei. Als sie diese Freiheit in einem Cafe feiern wollen, gesellen sich plötzlich zwei Damen zu ihnen, Tilly und Luise. Diese beiden sind schon seit vielen Jahren Fans und haben den Karriereweg mit allem Auf und Ab genauestens verfolgt. Sie laden die erstaunten Männer ein und fahren gemeinsam zu einem Haus, indem eine noch größere Überraschung auf Go und Mo wartet. Ein Dutzend gut betuchter Damen, alle begeisterte Fans und verwitwet, haben vor, in dem Haus eine Art Fanzentrum zu errichten. Go und Mo sollen der lebende Mittelpunkt dieses Zentrums werden. Doch Go und Mo haben keine Lust den Damen zur Verfügung zu stehen. Sie packen das Geld, das ihnen vom Fanclub anvertraut wurde ein und versuchen nach Hawaii zu entwischen.
Am Flughafen werden Go und Mo aber schon von Tilly und Luise erwartet.
 
Regie:Heinz Schirk
Jahr:1993
Darsteller:Go - Mogens von Gadow
Mo - Günter Strack
Ruth Kähler, Maria Körber, Frank Schröder

 

Gestern gelesen: 20. Strafe verbüßt

Inhalt: Leider habe ich momentan keine Informationen zu dieser Rolle.
 
Regie:Jürgen Goslar
Jahr:1971
Darsteller:Rechtsanwalt Robert Fuhrmann- Erik Schumann
Max Lennert - Günter Strack

 

Gestern gelesen: 50. Gift im Strom

Inhalt: Leider habe ich momentan keine Informationen zu dieser Rolle.
 
Regie:?
Jahr:1975
Darsteller:Rechtsanwalt Robert Fuhrmann- Erik Schumann
Edgar Hoppe - Günter Strack

 

Die Gläserne Zelle

Inhalt: Phillip Braun wird als Architekt für den Unfall in einer Schule, bei der ein Schüler ums Leben kam, verantwortlich gemacht. Es wird ihm vorgeworfen, wissentlich schlechtes Baumaterial für die Treppe im Schulgebäude verwendet zu haben. Phillips Anwalt und Freund, David, schaffte es im Prozess nicht, die Unschuld seines Mandanten zu beweisen und den tatsächlich Verantwortlichen Lasky zu überführen. Das Urteil lautet 5 Jahre Haft. Als Phillip endlich wieder entlassen wird, hat sich sein gewohntes Umfeld verändert. Schon bald erhält er Gewissheit darüber, dass seine Frau Lisa in seiner Abwesenheit eine Affäre mit seinem Freund David eingegangen ist. Da Lisa sich weigert dieses Verhältnis aufzugeben, begibt sich Phillip zu David. Dort kommt es zur Entladung seiner Anspannung und er erschlägt den ehemaligen Freund. Lasky, der diese Tat heimlich auf Tonband aufgenommen hat, tritt nun an Phillip heran und versucht ihn, mit dem Beweismaterial zu erpressen. Genötigt entscheidet sich Phillip dafür, auch Lasky aus dem Weg zu räumen. Die Polizei sieht nun in ihm den einzig Verdächtigen für die beiden Morde, doch Lisa gibt Phillip beim Verhör ein hieb- und stichfestes Alibi.
 
Info: Günter spielt den Bauunternehmer Goller. Als Direktor einer Hochbaufirma bietet er, auf Davids Empfehlungen hin, Phillip eine Arbeitsstelle an.
Die Rolle beschränkt sich leider nur auf eine einzige Szene im gesamten Film.
 
Regie:Hans W. Geissendörfer
Jahr:1978
Darsteller:Phillip Braun - Helmut Griem
Lisa Braun - Brigitte Fossey
David Reinelt - Dieter Laser
Walter Kohut, Bernhard Wicki

 

Goethe im Examen

Inhalt: Der Student Züst steht kurz vor seinem Examen und verzweifelt beim Lernen an dem Dichterfürsten Goethe. Dieser Mann hatte ein so umfassendes Leben geführt, dass man gar nicht alles in den Kopf kriegen kann. Aus Wut darüber verflucht der junge Mann den Dichter und alsbald erscheint eben dieser leibhaftig vor ihm. Als Goethe von dem Problem des Studenten hört, kommt er auf die Idee, die Herren Lehrer reinzulegen und verspricht dem Jungen, dass er dessen Rolle bei der Prüfung einnehmen wird. Wenn einer alles über Goethe wissen kann, dann doch Goethe selbst!
Aber leichter gesagt als getan, denn Goethe kann fast keine der Fragen beantworten und wird für seine Unwissenheit auch noch von den Lehrern verspottet.
 
Info: Günter spielt den Dichter Johann Wolfgang von Goethe. Das Stück zeigt auf, wie sich schlaue Gelehrte zu sehr auf die unwichtigen Fakten versteifen und dabei die eigentlich Sache, nämlich das Werk an sich, übersehen.
 
Regie:Heiner Schmidt
Jahr:1982
Darsteller:Goethe - Günter Strack
Stefan Viering, Simone Brahmann

 

Die Grüne Nacht vom Ziegenberg ('69)

Leider habe ich momentan keine Informationen zu dieser Rolle.

 

 

Home