N

 

Nacht in Zaandam, Die

Inhalt: In Zaandam hat Zar Peter der Große das Handwerk des Schiffszimmermanns erlernt. Auch Katharina II., die von 1762 bis 1796 als Kaiserin in Rußland herrschte, soll in dieser holländischen Stadt gewesen sein. Was dort hätte passieren können, wenn die Regentin tatsächlich dort erschienen wäre, das hat Dr. Ludwig Berger in seiner Fernsehkomödie "Die Nacht in Zaandam" auszumalen versucht: Bürgermeister van Schinne ist ziemlich aufgeregt. Katharina II. hat ihren Besuch angekündigt. In aller Eile wird die Kammer, in der einst Zar Peter gewohnt hat, mit vornehmen Möbeln ausgestattet. Eine Frage bereitet dem Stadtoberhaupt von Zaandam freilich besonderes Kopfzerbrechen: Welcher junge Mann soll die Ehrenwache bei dem hohen Gast übernehmen? Man bestimmt schließlich Ferdinand van Haaren. Als der Bursche fragt, welche Pflichten er habe, antwortet ihm der Bürgermeister: »Schön auszusehen und gut zuzuhören!« Ferdinand löst diese Aufgaben in bemerkenswerter Manier. Die freimütige Kaiserin von Rußland findet ihn jedenfalls ganz reizend!
[©Hörzu]

 
Regie:Ludwig Berger
Jahr:1960
Darsteller:Kaiserin Katharina II. - Anneliese Römer
Xenia, ihre Vertraute - Käthe Jaenicke
Ferdinand von van Haaren - Günter Strack

 

Neues aus Schildershausen - Schrombskis Tagebücher

Inhalt: Der wiedergewählte Bürgermeister der Stadt Schildershausen, Alois Schrombski, hat mit aller Macht den Bau des Schwimmbades gegen seine Widersacher durchgedrückt. Leider streicht das Land plötzlich die Zuschüsse, und so muss das Bad ohne Wasser auskommen. Um das Gebäude nicht leer stehen zu lassen, hat sich der Fernsehsender „Schilde TV“ dort provisorische Studios eingerichtet.
Bald gibt es jedoch neuen Anstoß zum Ärger. Der Bürgermeister hat einen Fragenkatalog zusammengestellt, mit denen er seine Bürger aushorchen will, um diese Informationen mit der Industrie zu teilen. Der entgegengebrachte Protest ist diesmal so groß, dass er zurück tritt und sein Amt seiner langjährigen Gegnerin Frau Dr. Salm überlässt.
Doch Schrombski wäre nicht er selbst, wenn er nicht auch aus dem Exil von sich reden machen würde. Es tauchen mehrere Bände seiner Tagebücher auf, die sowohl die jetzige Bürgermeisterin als auch etliche andere anerkannte Persönlichkeiten der Stadt in arge Bedrängnis bringen. An der Echtheit der Tagebücher wird in keinster Weise gezweifelt und schon bald sehnen sich die Bürger von Schildershausen nach den guten alten Zeiten unter ihrem ehemaligen Bürgermeister Schrombski zurück.
 
Info: Günter spielt in dieser Fortsetzung des Films "Der Wasserball von Schildershausen" erneut den Bürgermeister der Stadt Schildershausen.
Peter von Zahn wirft in seiner Satire einen belustigten Blick auf den Skandal um die Hitler-Tagebücher.
 
Regie:Eberhard Itzenplitz
Jahr:1985
Darsteller:Alois Schrombski - Günter Strack
Dr. Vera Salm - Monika Schwarz
Jochen Wiegler - Christoph Lindert
Gernot Duda, Peter von Zahn, Dieter Wagner

 

Neugierig wie ein Kind

Inhalt: Leider habe ich momentan keine Informationen zum Inhalt.
 
Regie:Oswald Döpke
Jahr:1974
Darsteller:Annemarie - Rosemarie Fendel
Dr. Rückert - Günter
Brigitte - Sabine v. Maydell

 

Novellen aus dem wilden Westen

Inhalt: Leider habe ich momentan keine Informationen zum Inhalt.
 
Info: 13 teilige Serie.
 
Regie:???
Jahr:1972
Darsteller:Gerhard Riedmann, Eric Schumann, Vera Tschechova, Christine Wodetzky, Adelheid Seeck,
Martha Wallner, Helga Anders, Chariklia Baxevanos, Werner Peters, Alfred Schieske,
Sigfrit Steiner, Hans Putz, Paul Dahlke, Robert Meyn, Klaus Schwarzkopf, Günter Strack, Willi Rose,
Gerd Baltus, Alexander von Rosen, Dieter Eppler, Herber Stass, Peter Fröhlich, Franz Mosthay,
Edgar Wenzel, Heinz Bennent, Dunja Rajter

 

 

Home