U

 

Unfreiwilligen Reisen des Moritz August Benjowski, Die

Inhalt:
1.Verbannung
Der frisch verheiratete Baron Benjowski schließt sich trotz seiner ungarischen Abstammung den polnischen Rebellentruppen an, welche gegen die russischen Besetzer kämpfen. Seine Frau und das ungeborene Kind lässt er zurück. Schnell beweißt sich Benjowski im Kampf als guter Stratege und steigt bis zum General auf. Trotzdem kann er die Niederlage nicht mehr verhindern und wird schwer verwundet gefangen genommen. Er schafft es jedoch mit seinem treuen norwegischen Begleiter Wyndbladt bis nach St. Petersburg zu fliehen. Dort werden sie wieder gefangen genommen und wegen Verschwörung nach Sibirien verbannt. Ein langer und beschwerlicher Transport beginnt, der ihn und fünf andere Verbannte über ein Jahr lang durch eisige Kälte und Schnee zur Halbinsel Kamtschatka bringt.
2. Verschwörung
In der Hauptstadt Bolscherezk werden sie freundlich von dem Kommandant Nilow empfangen und dann in das Dorf gebracht, in dem die anderen Verbannten leben. Benjowski wird wegen seiner Kenntnisse der französischen Sprache und seinen angenehmen Umgangsformen von Nilow als Lehrer für seine Tochter Aphanasie bestimmt. Doch Benjowski hat nur die Flucht im Sinn und wird von den anderen Verbannten zum Anführer gewählt. Jedoch kommen den Verbannten bald Zweifel an der Glaubwürdigkeit Benjowskis, da er zunehmend Hafterleichterungen bekommt, während sie hart in der eisigen Kälte arbeiten müssen. Als Nilow, der von der Verschwörung noch nichts bemerkt hat, seine Tochter mit Benjowski verlobt, kommt es zu Streitereien unter den Verschwörern. Als die Wachen eine Leiche finden, müssen Benjowski und die anderen zuschlagen. Sie verschaffen sich Zugang zur Festung, wobei der Kommandant Nilow getötet wird.
3. Kampf und Flucht
Die Verbannten bringen die Frauen und Kinder in ihre Gewalt und erpressen sich damit einen freien Weg zum Meer. So können sie ein Schiff besteigen und unter Benjowskis Kommando los segeln. Doch schon bald geht auf dem Schiff das Wasser zur Neige und einige Flüchtlinge versuchen das Schiff zu übernehmen. Benjowski kann den Aufstand schnell niederschlagen und so gelangt man endlich vor die Küste Formosas. Als sie auf der Insel Wasser holen wollen, werden sie von Eingeborenen angegriffen und müssen wieder aufs Schiff zurück kehren. Zu ihrem Glück werden sie an einer anderen Bucht der Insel freundlicher empfangen und Benjowski kann sich die Freundschaft eines Stammeshäuptlings sichern. Mit dessen Hilfe füllen sie das Proviantlager des Schiffes wieder auf und setzen die Reise nach Macao fort.
4. Zu neuen Zielen
Dort angekommen erkaufen sie sich die Überfahrt nach Europa. Stephanow, der schon seit den Zeiten in Kamtschatka Benjowski Widersacher ist, wird in Macao zurückgelassen. In Frankreich betreten die Flüchtlinge erstmals wieder europäischen Boden. Benjowski gelingt es mit seinen Kenntnissen die französische Regierung zu beeindrucken und so schlägt ihm der französische König vor, Madagaskar für ihn zu kolonisieren. Zusammen mit seiner Frau und seinem Sohn macht sich Benjowskis auf die gefährliche Mission. Bei einem Zwischenstop auf Mauritius, muss Benjowski sein ganzes Geschick aufbringen um Freiwillige für die Expedition zu finden und ausreichend Proviant und Material zu besorgen. Bei der Überfahrt nach Madagaskar bricht jedoch auf dem Schiff das gefährliche Gelbfieber aus. Kaum auf der Insel angekommen müssen Benjowski und seine geschwächten Truppen gegen feindliche Stämme und gerissene Sklavenhändler antreten.
 
Regie:Fritz Umgelter
Jahr:1975
Darsteller:Benjowski - Christian Quadflieg
Anna Benjowski - Eleonore Weisgerber
Wyndbladt - Georges Claisse
Kommandant Nilow - Günter Strack
Madam Nilow - Ingeborg Lapsien
Aphanasie - Pascale Rivault
Herbert Stass, Franz Rudnick, Sky Dumont, Michael Brennicke, Willi Rose, Heinz Weiss, Peter-Timm Schaufuss, Karl Heinz von Hassel, Georges Wilson, Nicole Heesters, Wolfgang Schwarz, Matthias Habich, Rolf Schimpf, Harald Dietl, Klaus Schwarzkopf, Walter Buschhoff, Werner Kreindl, und viele andere

 

 

Home