Hallo liebe Günter-Fans,


auch dieses Jahr war ich wieder zum Heinerfest in Darmstadt. Anlässlich des 190. Geburtstages das Autors Ernst Elias Niebergall zeigte der Film- und Videoclub Darmstadt eine Aufzeichnung des Theaterstücks "Datterich". Die Aufführung der hessischen Spielgemeinschaft, mit Robert Stromberger als Datterich und Günter Strack als Drehermeister Dummbach im Staatstheater Darmstadt, stammte aus dem Jahr 1975. Der Film wurde auf einer Leinwand im ehemaligen Landestheater vorgeführt.
 
So ein Pferdekarussell hatte Onkel Ludwig in "Diese Drombuschs" Heinerfestatmosphäre Das ehemalige Landestheater Darmstadt - heute Hessisches Staatsarchiv
Auf dem Heinerfest Das Landestheater

Ich bin am Sonntag, den 3.Juli mal wieder von Erfurt nach Darmstadt gefahren (schon mein 5. Besuch). Abgestiegen bin ich wie letztes Jahr in einer kleinen Pension in Eberstadt. Da ich bereits mittags angekommen war, beschloss ich gleich in die Innenstadt zu fahren. Hier habe ich ein paar Fotos vom Heinerfest, rund um das Darmstädter Schloss gemacht. Es war ein sehr heißer Tag und ich bin ins hessische Landesmuseum gegangen, da sich darin eine sehr empfehlenswerte zoologische Ausstellung befindet.
Gegen 17 Uhr hab ich mir noch ein wenig die Fahrgeschäfte und Buden auf dem Heinerfest angesehen und bin dann so langsam zum Landestheater. Der Saal füllte sich mit ca. 300 Leuten und war damit bis auf den letzten Platz besetzt. Ich hatte mich in die vorletzte Reihe verdrückt, um einen guten Überblick zu bekommen - das Publikum war bunt gemischt. Obwohl die Mehrzahl der Besucher ältere Leute waren, hab ich auch etliche junge Pärchen und Familien gesehen. 18:30 ging es dann mit einem kleinen Vorfilm von einem Mitglied des Film- und Videoclubs (Marga Mickenbecker) los. Danach hat dann ein anderes Mitglied (Robert Treusch) ein paar einleitende Worte zu dem Hauptfilm "Datterich" und zum Autor Niebergall und dessen Biografie in Darmstadt vorgetragen. Und dann fing endlich der "Datterich" an - herrlich, auf so einer großen Leinwand ist es wie im Kino
 
Die Mühle mit Umgebung Das Tor zum Innenhof Das Hauptgebäude Im Fenster der Kulisse sieht man das Fenster der echten Hauswand Das Wohnhaus - oben links ist ein Teil des Daches eingestürzt Das "Drombusch"- Schild
An der Bundenmühle

Am Montag habe ich mich ganz früh auf den Weg gemacht, die Umgebung von Darmstadt zu erkunden. Dabei habe ich 2 Drehorte angefahren.
Zuerst war ich an der Bundenmühle, an der die Außenaufnahmen der Serie "Diese Drombuschs" gedreht wurden.
Auf dem ersten Bild seht ihr die Mühle von außen. Sie ist wirklich ganz toll im Grünen gelegen, ca. 25 km von Darmstadt entfernt. Auf dem nächsten Bild sieht man durch das Eingangstor in den Innenhof. Die Fassade des Haupthauses sieht so aus, als wäre die Mühle tatsächlich noch bewohnt und man glaubt fast, einer der Drombuschs könnte gleich an einem der Fenster auftauchen. Wenn man aber genauer hinsieht (Bild 4), bemerkt man, dass die weiße Fassade nur vor die Mühle gebaut wurde, denn die Mühle war schon nicht mehr bewohnt, als die Dreharbeiten begannen. Die Besitzer der Mühle hatten sich bereits hinter dem alten Gebäude ein neues Wohnhaus gebaut.
Wie ich dort erfahren habe, hatten die Besitzer vorgehabt, dass alte Gebäude abzureißen, doch dann kam die Drehgesellschaft und man baute die neue Fassade als Kulisse. Als die Dreharbeiten 1994 beendet waren, war die Mühle durch eine Gesetzesänderung unter Denkmalschutz gestellt worden und die Besitzer durften sie nicht mehr abreißen. Leider verfällt das alte Gebäude so langsam, es ist sogar schon ein Teil des Daches eingestürzt (Bild 5). Die unbeschädigten Gebäudeteile werden heute von einem Biobauern bewirtschaftet, der sie gepachtet hat. Zum Abschluss noch mal ein Bild von dem bekannten "Drombusch"-Schild, welches früher an der Straßenabzweigung stand.
 
St. Peter und Paul St. Peter und Paul Die "Eberburg"
"St. Augustin" heißt in Wirklichkeit "St. Peter und Paul" Die Eberburg

Dann ging es weiter nach Großostheim, wo die Dreharbeiten zu "Mit Leib und Seele" stattfanden.
Die ersten 2 Bilder zeigen die Kirche des Städtchens. Leider waren grad Bauarbeiten im Gange und so bin ich nicht viel näher ran gekommen. Direkt gegenüber der Kirche ist das Gebäude, das in der Serie als Wirtshaus "Eberburg" gedient hat.
 
Jagdschloss Kranichstein Die Orangerie
Jagdschloss Kranichstein Orangerie

Am Mittwoch war ich dann wieder in Darmstadt selbst unterwegs, auf der Suche nach ein paar weiteren Drombusch-Drehorten. Da es aber bald anfing mit regnen und ich nachmittags noch einen anderen Termin hatte, hab ich nur wenige geschafft.
Erst mal bin ich nach Kranichstein gefahren und zum Jagdschloss gelaufen. Hier haben in der Serie Tina und Chris Drombusch geheiratet. Aber auch Günter Strack und seine Frau Lore haben hier den Bund fürs Leben geschlossen.
Dann war ich noch in der Orangerie, im Stadtteil Bessungen, wo Günter als Onkel Ludwig mal als Kellner gejobbt hatte. Die Orangerie ist eine schöne große Gartenanlage, wo man im Schatten der Bäume herrlich entspannen kann.
 
Wer noch mehr Bilder von Drehorten sehen will, kann ja mal der Drombusch-Homepage einen Besuch abstatten.
 
[©August 2005]
Home