Synchronisationen


 

Asterix: Operation Hinkelstein
Begrabt die Wölfe in der Schlucht
Besessenheit
Die Besucher/ Expedition Adam
Cannon
Casablanca
Das Ding aus einer anderen Welt
Der Doktor und das liebe Vieh
Der Einzelgänger
Gangster in Key Largo
Der kleine Caesar

König Drosselbart
Pan Tau
Pinocchio
Nero Wolfe
Nevada-Pass
Raumschiff Enterprise
Schiff der Verdammten
Das siebte Kreuz
Spätherbst
Und morgen wird ein Ding gedreht
Verflucht sind sie alle

 

Asterix: Operation Hinkelstein

Inhalt: Noch immer haben es die römischen Truppen nicht geschafft, das kleine gallische Dorf von Asterix und Obelix einzunehmen. Die Stärke der Gallier wird allein durch den Zaubertrank hervorgerufen, dessen geheimes Rezept nur dem weisen Druiden Miraculix bekannt ist. Daher kommen dir Römer nun auf die Idee, gerade diesen zu entführen, damit sie danach das Dorf ohne Gegenwehr in ihre Gewalt bringen können. Asterix und sein Freund Obelix kommen gerade noch rechtzeitig, doch Obelix wirft voreilig mit einem Hinkelstein nach den römischen Angreifern. Unglücklicherweise trifft er Miraculix mit dem schweren Geschoss, wodurch dieser sein Gedächtnis und damit sein Wissen um den Zaubertrank verliert. Gerade zu diesem Zeitpunkt taucht im Dorf ein Fremder auf. Er gibt sich als Seher aus und beginnt den Dorfbewohnern ihre Zukunft vorher zu sagen. Allein Asterix durchschaut die hinterlistigen Lügen des Sehers, denn der paktiert heimlich mit den Römern.
Wenn doch nur Miraculix bei Verstand wäre, dann könnte er den falschen Seher entlarven - da kommt Obelix die rettende Idee.
 
Info: Günter spricht Obelix, den besten Freund von Asterix, dem Gallier. Obelix, der schon als Kind in den Zaubertrank gefallen war, ist der stärkste Krieger des kleinen gallischen Dorfes. Wenn er nicht gerade ein paar Römer verbeult, geht er am liebsten mit seinem Freund Asterix und dem kleinen Hund Idefix auf Wildschweinjagd.
 
Originaltitel:Astérix et le coup du menhir
Regie:Philippe Grimond
Jahr:1989
Darsteller:Animationsfilm

 

Begrabt die Wölfe in der Schlucht

Inhalt: Der alte Deans und das junge Halbblut Billy werden per Steckbrief gesucht. Sie hatten eine Bank ausgeraubt und dabei war ein Mann zu Tode gekommen. Nun war ihnen der Marshall auf den Fersen. Doch er bekommt nur den Jungen zu fassen und nimmt ihn als Gefangenen mit. Unterwegs hält er bei Copeland, einem ehemaligen Büffeljäger, der einen kleinen Laden mitten in der Prärie führt. Dessen indianische Frau hat Mitleid mit dem Halbblut und gibt dem Gefesselten Essen und ein Decke für die Nacht. Doch zur Überraschung des Marshalls taucht am nächsten Morgen der alte Deans auf. Er befreit seinen Freund Billy und sie reiten davon. Der Büffeljäger hat jedoch noch eine alte Flinte, mit der er den beiden Flüchtigen hinterher schießt. Unglücklicherweise trifft er den Alten ins Bein und die beiden müssen nun auf einem Pferd weiter reiten. Derweilen versorgt Copeland die Schusswunde in der Schulter der Marshalls und alsbald setzten sie den Flüchtigen hinterher. Unterwegs lässt der Marshall den hinderlichen Copeland zurück und verfolgt sie alleine weiter.
Deans ist durch seinen Beinschuss stark eingeschränkt und als sie durch die Berge reiten, werden sie von Indianern aufgehalten. Diese vermuten bei einem verletzten Weißen Feuerwasser, doch Billy kann die Gefahr abwenden und so setzen sie ihren Ritt fort. Dann kommt Deans auf die Idee, einem Farmer den Wagen abzukaufen und so schneller zu einem Arzt zu kommen. Der Farmer jedoch willigt nur ein, wenn das Halbblut bei seinem Hof bleibt und auf die Frau aufpasst, während er mit dem Wagen Deans zum Arzt bringt. Doch unterwegs erscheinen wieder die Indianer. Sie belagern den Wagen und töten den Farmer. Die Lage von Deans ist ausweglos. Währenddessen ist Billy mit der Frau alleine und sie erzählt ihm die tragische Geschichte, wie ihr Mann sie gekauft hat und Billy beschließt sie mitzunehmen.
Da erscheint plötzlich der Marshall auf der Farm.
 
Info: Günter leiht seine Stimme dem Schauspieler David Huddleston. Dieser verkörpert den alternden Büffeljäger Copeland, der mit seiner indianischen Frau zusammen lebt. Man erfährt auch, dass die beiden ein Kind hatten, welches die Frau abgeben musste und so spürt man bei Copeland an mancher Stelle, dass er nicht ganz der Meinung des Marshalls ist. Dieser glaubt, ein Halbblut sei kein richtiger Mensch und nichts wert.
 
Originaltitel:Billy Two Hats
Regie:Ted Kotcheff
Jahr:1973
Darsteller:Deans - Gregory Peck
Billy - Desi Arnaz jr.
Gifford - Jack Warden
Esther - Sian Barbara Allen
Copeland - David Huddleston

 

Besessenheit

Inhalt: Giuseppe Bragana betreibt an einer entlegenen Landstraße eine Tankstelle mit einer Gastwirtschaft. Seine junge Frau Giovanna, die den alten Mann nur des Geldes wegen geheiratet hatte, besorgt die Küche. Eines Tages kommt der arbeitslose, herumtreibende Gino Costa an der Wirtschaft vorbei und geht ungeniert in die Küche, um von der Frau etwas zu essen zu verlangen. Kaum erblickt Giovanna den schönen jungen Mann ist sie auch schon in ihn verliebt. Gino verdingt sich daraufhin bei den Braganas als Mechaniker und hilft im Haus und in der Wirtschaft mit, doch kaum ist der alte Bragana aus dem Haus können Giovanna und Gino ihre Leidenschaft für einander freien Lauf lassen. Giovanna, die zunehmend unglücklicher mit ihrem alternden Mann ist, versucht Gino zu überreden, ihn aus dem Weg zu schaffen. Gino will jedoch lieber mit ihr fliehen, doch Giovanna bringt es nicht übers Herz ihr finanziell sicheres Leben aufzugeben. So trennen sich ihre Weg für einige Zeit, bis Gino die beiden in der Stadt wieder sieht. Bragana, der von dem Verhältnis nichts mitbekommen hatte, lädt Gino ein, sie wieder mit zur Tankstelle zu begleiten. Auf dem Weg nutzen Gino und Giovanna ihre Chance. Doch die Situation wird für die beiden dadurch nicht besser.
 
Info: Günter spricht den alternden Tankwirt Giuseppe Bragana, der von dem italienischen Schauspieler Juan de Landa gespielt wird.
 
Originaltitel:Ossessione
Regie:Luchino Visconti
Jahr:1942
Darsteller:Giovanna Bragana - Clara Calamai
Gino Costa - Massimo Girotti
Giuseppe Bragana - Juan de Landa
Elio Marcuzzo, Dhia Cristiani, Michele Riccardini, Vittorio Duse

 

Besucher, Die / Expedition Adam

Inhalt: Vorsicht, diese Synchronisation ist noch nicht bestätigt.
 
Originaltitel:Navstevnici
Regie:Jindrich Polak
Jahr:1977
Darsteller:Vyskocil - Vladimir Mensik
u.v.a.

 

Cannon

Inhalt: Seit Frank Cannon seinen Job als Polizist quittiert hat, arbeitet er in Los Angeles als Privatdetektiv. Durch diese lukrative Tätigkeit kann er sich ein luxuriöses Leben leisten, doch er ist sich nicht zu schade für einen Fall auch mal aktiv zu werden. So kommt es trotz seiner Körperfülle immer wieder zu Verfolgungsjagden und wilden Schießereien.
 
Info: Günter spricht Cannon in dieser 125-teiligen Serie allerdings nicht in allen Episoden, sondern nur in ca. einem Drittel, in nicht zusammenhängender Folge. Eine genaue Auflistung folgt demnächst.
Es gab auch mal eine Werbung mit dem Cannon- Darsteller, William Conrad, für eine Pizza. Auch diese wurde mit Günters Stimme synchronisiert.
 
Originaltitel:Cannon
Regie:verschiedene
Jahr:1971 - 1976
Darsteller:Frank Cannon - William Conrad

 

Casablanca

Inhalt: Zur Zeit des Zweiten Weltkrieges betreibt der Amerikaner Rick Blaine in Casablanca den Nachtclub "Rick's Cafe". Hier treffen sich Emigranten aus ganz Europa, um auf dem Schwarzmarkt Visa für die Flucht nach Amerika zu kaufen. Schmuggler und zwielichtige Gestalten verdienen nicht schlecht an der Notlage der Flüchtlinge und auch der französische Polizeichef Renault lässt sich mit Geld bestechen.
Eines Tages taucht plötzlich der Widerstandskämpfer Victor László in Begleitung seiner Frau Ilsa Lund in "Rick's Cafe" auf. Ilsa war in Paris die Geliebte von Rick, doch als er mit ihr fliehen wollte, hat sie ihn ohne Angabe von Gründen am Bahnhof versetzt. Nun fleht sie ihn an, ihr und ihrem Mann Victor zur Flucht zu verhelfen. Rick, der im Besitz von zwei Transit-Visa ist, lässt die beiden jedoch eine Weile zappeln. Er will erst herausfinden, ob Ilsa ihn wirklich geliebt hat.
 
Günter spricht den Schauspieler Richard Ryen. Dieser spielt Colonel Heinze, den Assistenten des deutschen Major Strasser. Er ist leider nur in wenigen Szenen zu sehen.
 
Originaltitel:Casablanca
Regie:Michael Curtiz
Jahr:1942
Darsteller:Rick Blaine - Humphrey Bogart
Ilsa Lund - Ingrid Bergman
Victor László - Paul Henreid
Captain Renault - Claude Rains
Sam - Dooley Wilson
Oberst Heinze - Richard Ryen
Conrad Veidt, Peter Lorre, Sydney Greenstreet

 

Ding aus einer anderen Welt, Das

Inhalt: In einer amerikanischen Forschungsstation mitten in der Antarktis leben mehrere Wissenschaftler auf engstem Raum zusammen. Eines Tages wird die angespannte Stille plötzlich von einem norwegischen Hubschrauber unterbrochen. Die beiden Insassen jagen einen Schlittenhund, wobei sie so wild um sich schießen, dass sie nicht nur einen der Amerikaner verletzen, sondern auch sich selbst, samt Hubschrauber vernichten. Durch diesen merkwürdigen Vorgang verunsichert, untersucht man die norwegische Station. Die Wissenschaftler hatten dort im ewigen Eis ein Raumschiff entdeckt und es freigelegt. Nun waren nur noch ihre Leichen übrig.
Als der Erkundungstrupp zurückkehrt, merkt man, dass sich die außerirdische Lebensform bereits in der eigenen Station befindet. In dem Schlittenhund hat sich ein Monster entwickelt und sucht nach einem neuen Wirt. Es entwickelt sich unter den Forschern eine Panik, da keiner mehr dem anderen trauen kann. Jeder könnt bereits infiziert sein.
 
Info: Günter spricht den Schauspieler Wilford Brimley. Als Dr. Blair untersucht er die Leichen der norwegischen Station. Als er feststellt, dass die Invasion der außerirdischen Spezie die ganze Menschheit bedroht, dreht er durch und zerstört das Labor. Daraufhin sperren ihn die anderen Wissenschaftler in einen Schuppen.
 
Originaltitel:The Thing
Regie:John Carpenter
Jahr:1982
Darsteller:MacReady Kurt Russell
Dr. Blair - Wilford Brimley
T.K. Carter, David Clennon, Keith David, Richard A. Dysart, Charles Hallahan, Peter Maloney, Richard Masur, Donald Moffat, Joel Polis, Thomas G. Waites

 

Doktor und das liebe Vieh, Der
Folge 1. Gesunder Menschenverstand

Inhalt: Der junge Veterinär James Herriot kommt nach Darrowby. Er möchte dort die Stelle beim örtlichen Tierarzt Doktor Farnon antreten. Als er in dessen Stube auf ihn wartet, klingelt es an der Tür und der junge Mann ergreift seine erste Chance, sich als Tiermediziner zu beweisen.
Vor der Tür steht der Farmer Bert Sharpe und meldet, dass seine Kuh nur noch auf "drei Zylindern" läuft. Herriot verspricht vorbeizukommen und sich das Tier anzusehen. Als der Doktor dann endlich auftaucht, nimmt er den jungen Mann gleich mit auf seine erste Erkundungstour zu den umliegenden Bauern. Unter anderem besuchen sie auch jenen Bauer Sharpe mit seiner Kuh. Sie hat ein verstopftes Euter und Herriot darf es öffnen, wobei er unsanft von der Kuh getreten wird.
Dem Doktor gefällt es, wie der junge Mann arbeitet und er bekommt die Stelle als Assistent.
 
Info: Günter spricht den Schauspieler Paul Luty. Dieser spielt den Bauern Bert Sharpe.
 
Originaltitel:All Creatures Great And Small - 1. Horse Sense
Regie:Terence Dudley
Jahr:1978
Darsteller:James Herriot - Christopher Timothy
Siegfried Farnon - Robert Hardy
Bauer Bert Sharpe - Paul Luty

 

Einzelgänger, Der

Inhalt: Der professionelle Einbrecher Frank hat sich mit seinem Freund Barry auf Banktresore spezialisiert. Er stiehlt jedoch nur Diamanten, da sich diese besser zu Geld machen lassen. Als plötzlich sein Hehler ermordet wird und ihm somit das Geld des letzten Beutezugs schuldig bleibt, sucht er dessen Mörder auf. Er trifft sich deshalb mit der Gangsterbande und fordert sein Geld zurück, da bietet ihm der Gangsterboss Leo ein neues Geschäft an.
Leo versprich Frank, ihm größere und lohnendere Ziele für seine Raubzüge zu beschaffen und mit ihm zusammen die Pläne dafür auszuarbeiten, dafür will er einen Anteil des Diebesguts. Frank lässt sich blauäugig auf das Angebot ein. Er träumt schon seit langem von einem normalen Leben, mit einer Frau, einem Haus und Kindern. Ihm fehlt nur noch das nötige Startkapital, welches er sich mit diesem Einbruch verschaffen will.
Zusammen mit seiner neuen Frau Jessie versucht er ein Kind zu adoptieren, doch es klappt wegen Franks krimineller Vorgeschichte nicht. Da bietet sich Leo als Helfer in der Not an und verschafft den beiden einen Sohn. Damit hat sich Frank vollkommen in Leos Abhängigkeit begeben. Kaum ist der große Raub vollendete und Frank offeriert Leo seinen Ausstieg aus dem Geschäft, droht ihm dieser, ihm sein schönes neues Leben zu zerstören, wenn er nicht weiter für ihn Tresore knackt.
Als die Gangsterbande Franks Freund Barry erschießen und damit drohen Franks Frau und seinem Sohn zu töten, sieht Frank nur noch einen Ausweg. Er fährt zu Leos Haus
 
Info: Günter spricht den Gangsterboss Leo, gespielt von dem Schauspieler Robert Prosky.
 
Autor: Leider muss man sich bei der Arbeit mit seinem Hobby auch mal mit Dingen auseinandersetzen, die einem selbst nicht gefallen. Und bei diesem Film muss ich mich einfach auch mal direkt an die Leser der Fanseite richten und meinen Unmut und meine Bedenken kund tun.
Okay, ich geb ja zu, ich mag keine Gewaltfilme (es gibt soviel Gewalt, Leid und Elend auf der Welt, dass ich mir so was nicht auch noch den ganzen Tag im TV ansehen möchte), aber die finale Schiesserei in Leos Haus ist wirklich allerunterstes Niveau. Unterlegt von einer triumphalen Musik werden mehrere Menschen blutrünstig erschossen. Okay, es waren Gangster die mit der Auslöschung einer ganzen Familie gedroht haben, trotzdem sind es Menschen.
Der Film versucht dabei auch noch Franks Tat als gerechtfertigt darzustellen. Man sollte jedoch nicht vergessen, dass Frank ein eiskalter Einbrecher ist, der schon bei der kleinsten Verstimmung ebenfalls die Hand an der Waffe hat. Zudem unterliegt er der einfälltigen Idee, einfach seine kriminelle Vergangenheit hinter sich zu lassen und eine normale Familie zu gründen, doch auch hier ist er weit ab von jeglicher Normalität. Als man ihm die Adoption eines Kindes aufgrund seiner Polizeiakte verweigert, wird er der Amtstante gegenüber fast handgreiflich und besorgt sich lieber hinterrücks über die Kontakte des Gangsterbosses ein Kind auf Bestellung. Wo das Kind herkommt und wie viel Geld es gekostet hat ist ihm dabei komplett egal.
Ich kann den Film deshalb nicht weiterempfehlen. [©Ellen]
 
Originaltitel:Thief
Regie:Michael Mann
Jahr:1981
Darsteller:Frank - James Caan
Jessie - Tuesday Weld
Barry - James Belushi
Leo - Robert Prosky
Okla - Willie Nelson

 

Gangster in Key Largo

Inhalt: Major Frank McCloud besucht den Vater und die Witwe eines gefallenen Kameraden. Diese betreiben auf der Insel Key Largo ein Hotel. Außer einer Gruppe von Anglern gibt es allerdings keine weiteren Gäste und so hilft McCloud den beiden bei den Vorbereitungen auf einen heranziehenden Sturm. Die Angler benehmen sich allerdings zunehmend merkwürdiger und plötzlich ziehen sie ihre Pistolen und geben sich als Gangster zu erkennen. Ihr Boss, der berühmte Johnny Rocco, wartet in dem Hotel auf ein paar Geschäftsfreunde, um eine Lieferung Falschgeld zu verkaufen. Der heranziehende Hurrikan macht ihm aber einen Strich durch die Rechnung, denn das geplante Geschäft verzögert sich und sie müssen in dem Hotel ausharren. Leider ist auch die Polizei in der Nähe, was die Gangster noch unruhiger macht, doch die Polizisten sind eigentlich hinter zwei entlaufenen Indianern her.
Als sich das Unwetter endlich abschwächt, kommen Roccos Geschäftsfreunde und das Falschgeld wechselt den Besitzer. Rocco will nun schnellstens zurück nach Kuba, doch das Fluchtschiff ist durch den Sturm nicht mehr da. Er zwingt McCloud auf ein anderes Boot und verlangt von dem Major, dass er sie als Steuermann begleitet.
McCloud gelingt es, in den Besitz von Roccos Waffe zu kommen.
 
Info: In diesem Film leiht Günter seine Stimme dem bekannten Schauspieler Edward G. Robinson. Dieser spielt den großspurigen Gangsterboss Rocco, der von dem Hurrikan eingeschüchtert, sein wahres, feiges Gesicht zeigt.
 
Originaltitel:Key Largo
Regie:John Huston
Jahr:1948
Darsteller:Major Frank McCloud - Humphrey Bogart
Nora Temple - Lauren Bacall
Johnny Rocco - Edward G. Robinson
Lionel Barrymore, Claire Trevor

 

Kleine Caesar, Der

Inhalt: Die beiden kleinen Gangster Rico und Joe überfallen Vorstadttankstellen, doch beide träumen von höheren Zielen. Joe will in die Großstadt, um wieder als Tänzer zu arbeiten und berühmt zu werden. Rico dagegen ist davon besessen, ein großer Gangsterboss zu werden, vor dem alle Respekt haben müssen, wenn sie nur seinen Namen hören.
Beide machen sich also auf, ihr Glück zu finden und tatsächlich bekommt der begabte Tänzer Joe bald eine Anstellung mit seiner Partnerin Olga. Rico tritt dagegen der Palermo Gang unter Sam Vettori bei. Schnell merkt er, dass der alte Gangster nicht mehr in der Lage ist, die Bande zu führen und so übernimmt Rico seinen Platz. Er ersinnt den Plan, zu Sylvester um Mitternacht, das Lokal zu überfallen in dem Joe arbeitet. Der soll ihm helfen und obwohl er sich weigert hat er keine andere Wahl als mitzumachen. Als der Überfall stattfindet, passiert etwas Unerwartetes. Der Chef der Kriminalkommission taucht plötzlich auf und gerät in die Schusslinie. Rico, der schon immer sehr schnell an der Kanone war, erschießt ihn kaltblütig. Nun will sich Rico nicht mehr mit der Rolle des Handlangers abfinden und übernimmt immer mehr die Macht in Detroit.
Der Einzige, der ihn noch zu Fall bringen könnte, ist Joe, da er zuviel weiß. Rico stellt ihm deshalb ein Ultimatum.
 
Info: Günter spricht den Schauspieler Edward G. Robinson, der als ehrgeiziger Gangster "Rico" die Macht in der Unterwelt Detroits an sich reißen will. Doch so schnell er nach oben strebt, so schnell geht es auch wieder bergab.
 
Originaltitel:Little Caesar
Regie:Mervyn LeRoy
Jahr:1931
Darsteller:Cesare Enrico "Rico" Bandello - Edward G. Robinson
Joe Massara - Douglas Fairbanks Jr.
Olga Strassoff - Glenda Farrell
Georg E. Stone, Stanley Fields, Maurice Black, Thomas E. Jackson

 

König Drosselbart

Inhalt: Auf dem Geburtstagsfest des Königs Michaels spielt eine Gauklertruppe ein besonderes Stück. Sie zeigen die Tochter des benachbarten Königreiches, die wunderschöne Prinzessin Anna. Doch so schön Anna auch ist, so hartherzig ist sie auch. Sie weist jeden Freier, der um ihre Hand anhält, ab und verhöhnt ihn. König Michael ist von dem Stück nicht besonders erfreut. Er kann nicht glauben, dass es einen so grausamen Menschen geben soll. Neugierig macht er sich zusammen mit der Theatertruppe auf den Weg zu dieser besonderen Prinzessin, um sie auf die Probe zu stellen. Einer der Schauspieler soll sich zu diesem Zweck als Bewerber ausgeben, damit König Michael mit eigenen Augen beobachten kann, wie Prinzessin Anna reagiert. Doch als er das Mädchen zum ersten Mal zu Gesicht bekommt, ist er sofort in sie verliebt und hält selbst um ihre Hand an. Es ergeht ihm jedoch nicht anders, als den Bewerbern vor ihm und Prinzessin Anna verhöhnt ihn noch. Sie würde lieber den erst besten Bettler heiraten, als diesen König mit dem Drosselbart. Darüber erzürnt macht ihr Vater, der König, das Versprechen wahr und verheiratet Anna mit dem ersten Bettler, der ihm unter die Augen tritt.
Was Anna nicht weiß, König Michael selbst hat sich als Bettler verkleidet und sie nun mit sich in sein Reich genommen. Er lebt dort mit ihr in einer ärmlichen Hütte und schon bald begreift sie, dass sie mithelfen muß, um satt zu werden. Doch als sie die Steuern nicht zahlen können, wird der Bettler ins Gefängnis geworfen. König Michael will sie damit prüfen, ob ihr das Leben eines Anderen wichtiger ist als ihr eigenes.
 
Info: Günter spricht den bekannten tschechischen Schauspieler Marián Labuda. Dieser gehört zu der fahrenden Schauspielergruppe und erklärt sich bereit, sich als König auszugeben, um die Prinzessin Anna auf die Probe zu stellen. Später spielt er dann den Gefängniswärter, der den Bettler gefangen hält.
 
Originaltitel:Král Drozdia Brada
Regie:Miloslav Luther
Jahr:1984
Darsteller:König Michael - Lukás Vaculik
Prinzessin Anna - Adrianna Tarábková
Königin - Maria Schell
König Matús - Gerhard Olschewski
Schauspieler - Marián Labuda

 

Pan Tau

Inhalt: Pau Tau gerät zufällig in die Familie Urban und stellt fest, dass er dem verschwundenen Familienmitglied Alfons zum Verwechseln ähnlich sieht. Alfons, der seit einem Streit mit der Familie auf einer einsamen Insel wohnt, kommt durch die Hilfe von Pan Tau zurück. Durch die Ähnlichkeiten der beiden kommt es zu unzähligen Verwechslungen, die das Familienleben der Urbans ganz schön durcheinander bringen.
 
Info: Günter spricht den tschechischen Schauspieler Vladimir Mensik. Dieser spielt das Operhaupt der Familie und ist der Bruder von dem wieder gefundenen Alfons.
 
Regie:Jindrich Polak
Jahr:1975
Darsteller:Pan Tau / Alfons - Otto Simanek
Vater Urban - Vladimir Mensik

 

Pinocchio

Inhalt: In schlechten Zeiten und mit wenig Geld lebt der Tischler Geppetto in einer ärmlichen Behausung. Das Feuer im Ofen ist nur an die Wand gemalt und die Einsamkeit nagt schwer an dem alten Mann. Da kommt ihm die Idee aus einem Stück Holz eine Marionette zu schnitzen. Doch kaum hat er sein Werk beendet da verwandelt die gute Fee die leblose Puppe in einen richtigen Jungen. Geppetto kann sein Glück über den Sohn kaum fassen und verkauft seine einzige Jacke um den Jungen zur Schule zu schicken. Doch schon auf dem Weg dorthin wird der Junge von den Reizen der Welt abgelenkt. Er macht sich aus dem Staub und muss unterwegs zahlreiche Abenteuer bestehen. Erst ist er in der Gefangenschaft des fahrenden Künstlers Magiafoco, der ihn fast ins Feuer wirft, ihn aber dann aus Mitleid frei lässt. Danach trifft er auf Katze und Fuchs, die ihn als Gespenster verkleidet, sein Geld abnehmen wollen. Auch dieser Gefahr entgeht er, doch der Hunger treibt ihn weiter, bis er den Jungen Lucignolo kennen lernt. Dieser kleine Dieb brennt von Zuhause durch und nimmt Pinoochio mit. Leider lassen sie sich blindlings von Kinderfängern ködern, welche die Kinder in Esel verwandeln und verkaufen. So kommt Pinocchio als Esel in den Zirkus, wo er wieder der Fee begegnet, die ihn ausschimpft, dass er sich nicht betragen kann und deshalb nun so ein elendes Leben führen muss.
Als er auch aus dem Zirkus entkommt trifft er in einem Walbauch auf seinen Vater Geppetto, der bei der Suche nach dem Jungen von dem Untier verschluckt wurde. Pinocchio verspricht von nun an bei seinem Vater zu bleiben und sich zu benehmen. Gemeinsam gelingt ihnen die Flucht aus dem Walbauch.
 
Info: Auf der Suche nach Essen stiehlt der Junge in einem Weinberg Trauben und wird von einem Bauern gefasst. Dieser kettet Pinocchio wie einen Hund an, damit er die Hühnerdiebe fängt. Als ihm dies gelingt, lässt ihn der Bauer wieder frei. Dieser Bauer wird von Günter gesprochen.
 
Originaltitel:Pinocchio
Regie:Luigi Comencini
Jahr:1972
Darsteller:Pinocchio Andrea Balestri
Geppetto Nino Manfredi
Fee Gina Lollobridgida
Bauer Carlo Bagno
Lionel Stander, Franco Franchi, Ciccio Ingrassia, Mario Adorf, Domenico Santoro

 

Nero Wolfe

Inhalt: Nero Wolfe, seines Zeichens Privatdedektiv, lebt in einem schönen Haus in Manhatten. Hier lässt er sich von den Kochkünsten seines eigenen Kochs Fritz Brenner verwöhnen, was man seiner körperlichen Statur deutlich ansieht. Wolfes große Leidenschaft, neben der Verbrecherjagd, ist seine Orchideenzucht. Hierfür hat er sich extra unter dem Dach ein riesiges Gewächshaus angelegt, in dem sich sein Gärtner Theodor Horstman um die kostbaren Gewächse kümmert. Nero Wolfe, der sich durch nichts dazu bewegen lässt sein Haus zu verlassen, hat für seine Recherchen einen Assistenten, den jungen gutaussehenden Archie Goodwin. Ihn schickt Wolfe los, um die Spuren der Verbrecher zu verfolgen und ihm Beweise zu liefern, aus denen Wolfe dann mit brillantem Scharfsinn die Tathergänge schlussfolgert und einen Gangster nach dem anderen entlarvt.
 
Info: Günter leiht in dieser kurzen Serie (15 Folgen, wovon nur 13 in Deutschland ausgestrahlt wurden) dem Schauspieler William Conrad seine Stimme. Ihn hatte er bereits in der erfolgreichen Serie "Cannon" synchronisiert.
 
Regie:diverse
Jahr:1980
Darsteller:Nero Wolfe - Willam Conrad
Archie Goodwin - Lee Horsley
Theodor Horstman - Robert Coole
Fritz Brenner - George Voskosvec
Inspector Cramer - Allan Miller
Saul Panzer - George Wyner

 

Nevada-Pass

Inhalt: Tief in den Rocky Mountains ist im Winter 1873 ein Militärzug auf dem Weg zu einem Fort mitten im umkämpften Indianergebiet. Die dort grassierende Seuche hat bereits mehrere Todesopfer gefordert und nun sollen die frischen Medikamente die Krankheit stoppen. Außerdem sollen die mitfahrenden Soldaten die Truppen im Fort wieder verstärken. Bei einem Zwischenstopp steigt der U.S.Marshal mit seinem steckbrieflich gesuchten Gefangenen, John Deakin ein. Dieser ist jedoch ein getarnter Geheimagent, der den Auftrag hat, die Lieferung gestohlener Waffen an die Indianer zu verhindern. Kaum hat sich der Zug wieder in Bewegung gesetzt, kommt ein Passagier nach dem anderen ums Leben. Deakin hat alle Hände voll zu tun, den Mördern auf die Spur zu kommen.
 
Info: Günter spricht den Schauspieler Charles Durning. Dieser spielt Frank O'Brien, welcher als Mitglied der Gangesterbande den Zug für den Waffentransport besorgt hat.
 
Originaltitel:Breakheart Pass
Regie:Tom Gries
Jahr:1975
Darsteller:John Deakin - Charles Bronson
Pearce - Ben Johnson
Marica - Jill Ireland
Frank O'Brien - Charles Durning
Richard Crenna, Ed Lauter, Bill McKinney, David Huddleston

 

Raumschiff Enterprise
Folge 53. Computer M5

Inhalt: Die Enterprise soll für ein wissenschaftliches Projekt als Versuchsobjekt dienen. Dazu wird die gesamte Besatzung auf die Raumstation gebeamt und nur eine Notmannschaft bleibt zurück. Dann kommt der Wissenschaftler Dr. Richard Daystrom an Bord. Er installiert ein ganz neuartiges System, mit dem Namen "Computer M5". Es ist der vollkommenste Computer, der je geschaffen wurde und kann sämtliche Aufgaben und Funktionen, ohne jegliches Eingreifen der Crew, übernehmen. Um diese Funktionen zu testen, soll M5 die Enterprise navigieren und Feinde abwehren. Alle sind von den Demonstrationen beeindruckt, nur Kirk und Pille trauen dem technischen Wunderknaben nicht und schon bald zeigt sich, wie Recht sie haben.
M5 ist mit der Gabe ausgestattet worden, alles für sein Überleben zu tun und so greift er die Raumschiffe, die eigentlich nur einen Scheinangriff machen, mit scharfen Waffen an. Die Schiffe werden dabei schwer beschädigt und es gibt unzählige Opfer. Kirk will das Experiment sofort abbrechen, doch M5 hat sich bereits so stark im System der Enterprice verankert, dass er nicht mehr abschaltbar ist. Selbst Dr. Daystrom ist machtlos und muss seinen Fehler eingestehen.
Da hat Kirk einen Gedanken. Wenn M5 tatsächlich mit menschlichen Zügen ausgestatten ist, dann weiß er auch was Mord ist und genau das hat das System ja begangen. Er versucht also dem Computer ins Gewissen zu reden.
 
Info: Günter spricht den Computer M5 und dessen Entwickler Dr. Richard Daystrom, gespielt von William Marshall.
 
Originaltitel:Star Trek - 53: The Ultimate Computer
Regie:John Meredyth Lucas
Jahr:1968 (Synchronisiert 1972)
Darsteller:Capt. James T. Kirk - William Shatner
Cmdr. Spock - Leonard Nimoy
Doktor Richard Daystrom - William Marshall
Stimme des M 5 im Original - James Doohan

 

Schiff der Verdammten

Inhalt: Leider habe ich momentan keine Informationen zum Inhalt.
 
Originaltitel:Voyage of the damned
Regie:Stuart Rosenberg
Jahr:1976
Darsteller:Estedes - Orson Welles
u.v.a.

 

Siebte Kreuz, Das

Inhalt: Aus dem Konzentrationslager Westhofen fliehen 1937, des nachts sieben Häftlinge. Der Lagerkommandant Fahrenberg ist darüber so erbost, dass er Befehl gibt, aus den Bäumen des großen Platzes, sieben Kreuze zu zimmern. An diesen will er die Entflohenen, nach ihrer Festnahme, binden lassen, um die übrigen Gefangenen abzuschrecken. Obwohl sich die sieben Männer sofort nach ihrer Flucht getrennt hatten, können die Spürhunde der SS schon bald die ersten aufstöbern.
Georg Heisler kann seinen Verfolgern vorerst entfliehen, dabei zieht er sich jedoch eine schwere Schnittverletzung an der Hand zu. Trotz dieser Beeinträchtigung schafft er es bis nach Mainz, doch wen kann er jetzt um Hilfe bitten? Da fällt ihm sein alter Schulfreund Paul Röder ein, bei dem er erst einmal unterkommen kann. Als er Paul in das Geschehene einweiht, bietet der ihm sofort Hilfe an, doch die Gestapo beobachtet bereits seine Wohnung.
 
Info: Günter spricht den berühmten Schauspieler Spencer Tracy, der die Hauptrolle des Flüchtigen Georg Heislers spielt.
 
Originaltitel:The Seventh Cross
Regie:Fred Zinnemann
Jahr:1944
Darsteller:George Heisler - Spencer Tracy
Paul Roeder - Hume Cronyn
Franz Marnet - Herbert Rudley
Signe Hasso, Jessica Tandy, Ray Collins, Paul Guilfoyle

 

Spätherbst

Inhalt: Vorsicht, diese Synchronisation ist noch nicht bestätigt.
 
Originaltitel:Akibiyori
Regie:Yasujiro Ozu
Jahr:1960
Darsteller:Hirayama - Ryuji Kita
u.v.a.

 

Und morgen wird ein Ding gedreht

Inhalt: Die beiden Entertainer Harry und Walter tingeln mit ihrer kleinen Show durchs Land und bessern während der Vorstellung ihre Finanzen mit kleinen Diebereien auf. Als sie dabei erwischt werden, kommen sie in dasselbe Gefängnis, in das auch der berühmte Safeknacker Adam Worth gebracht wird. Der hatte einen Tresor zuviel ausgeraubt, was dem Bankdirektor Crisp dazu veranlasste, den einbruchsichersten Tresor der Welt zu installieren. Worth wettet jedoch mit ihm, dass er selbst diesen Safe knacken wird. Harry und Walter, die im Gefängnis für Worth buttlern, entdecken eines Tages die Skizzen zu jener Bank. Als die Journalistin Lissa Chestnut einen Moment im Interview mit Worth abgelenkt ist, machen Harry und Walter ein Foto der Skizzen, doch dummerweise fangen die Skizzen dabei Feuer und verbrennen. Worth ist dadurch sehr erbost und lässt den beiden Strafarbeiten auferlegen, doch genau dadurch können sie aus dem Gefängnis ausbrechen. Sie begeben sich schnellstens ins Büro der Journalistin und versuchen in den Besitz des Fotos zu kommen. Natürlich versucht auch Worth an das Bild zu kommen, doch er verwüstet das gesamte Büro der Zeitung und nimmt die Journalistin Chestnut samt Angestellten gefangen. Chestnut ist über diese brutale Art und Weise, wie er ihre ganze Arbeit zerstört hat sehr wütend, so dass sie ihm schwört, vor Worths Bande im Safe zu sein. Nun müssen sie sich ranhalten.
 
Info: Günter leiht seine Stimme dem amerikanischen Schauspieler Charles Durning, welcher den Bankdirektor Rufus T. Crisp spielt. Nachdem Adam Worth zum wiederholten Male in seine Bank eingebrochen war, lässt er den sichersten Safe der Welt einbauen. Auch Harry und Walter versuchen diese Bank zu knacken. Als ihnen Crisp in den Weg kommt, nutzt die Journalistin Lissa Chestnut Crisp Schwäche für Frauen aus und lenkt ihn ab.
 
Originaltitel:Harry and Walter Go to New York
Regie:Mark Rydell
Jahr:1976
Darsteller:Harry Dighby - James Caan
Walter Hill - Elliott Could
Adam Worth - Michael Caine
Lissa Chestnut - Diane Keaton
Rufus T. Crisp - Charles Durning

 

Verflucht sind sie alle

Inhalt: Vorsicht, diese Synchronisation ist noch nicht bestätigt.
 
Originaltitel:The Klansman
Regie:Terence Young
Jahr:1974
Darsteller:Hardy - David Huddleston
u.v.a.

 

 

Home