Home
 
TV-Tipps
Filmographie
Theater
Synchronisation
Hörspiel
Biographie
Bildergalerie
Autor
Fanreisen
Gästebuch
Links
Newsarchiv
Updatearchiv
Danksagung
 
Impressum
Datenschutz

 

© 2002- 2019
Günter Strack Fanseite

Film/Fernsehrolle

Die gläserne Zelle
 
Inhalt: Phillip Braun wird als Architekt für den Unfall in einer Schule, bei der ein Schüler ums Leben kam, verantwortlich gemacht. Es wird ihm vorgeworfen, wissentlich schlechtes Baumaterial für die Treppe im Schulgebäude verwendet zu haben. Phillips Anwalt und Freund, David, schaffte es im Prozess nicht, die Unschuld seines Mandanten zu beweisen und den tatsächlich Verantwortlichen Lasky zu überführen. Das Urteil lautet 5 Jahre Haft. Als Phillip endlich wieder entlassen wird, hat sich sein gewohntes Umfeld verändert. Schon bald erhält er Gewissheit darüber, dass seine Frau Lisa in seiner Abwesenheit eine Affäre mit seinem Freund David eingegangen ist. Da Lisa sich weigert dieses Verhältnis aufzugeben, begibt sich Phillip zu David. Dort kommt es zur Entladung seiner Anspannung und er erschlägt den ehemaligen Freund. Lasky, der diese Tat heimlich auf Tonband aufgenommen hat, tritt nun an Phillip heran und versucht ihn, mit dem Beweismaterial zu erpressen. Genötigt entscheidet sich Phillip dafür, auch Lasky aus dem Weg zu räumen. Die Polizei sieht nun in ihm den einzig Verdächtigen für die beiden Morde, doch Lisa gibt Phillip beim Verhör ein hieb- und stichfestes Alibi.
 
Info: Günter spielt den Bauunternehmer Goller. Als Direktor einer Hochbaufirma bietet er, auf Davids Empfehlungen hin, Phillip eine Arbeitsstelle an. Die Rolle beschränkt sich leider nur auf eine einzige Szene im gesamten Film.
 
Rolle:Goller
Regie:Hans W. Geissendörfer
Jahr:1978
Erstausstrahlung:06.04.1978 (Kino)
Darsteller:Phillip Braun ... Helmut Griem
Lisa Braun ... Brigitte Fossey
David Reinelt ... Dieter Laser
Walter Kohut
Bernhard Wicki
DVD:Dieser Film ist als DVD erhältlich.
TV-Termine:Leider gibt es in den nächsten Tagen keine Ausstrahlung im TV

 

Zurück