Home
 
TV-Tipps
Filmographie
Theater
Synchronisation
Hörspiel
Biographie
Bildergalerie
Autor
Fanreisen
Gästebuch
Links
Newsarchiv
Updatearchiv
Danksagung
 
Impressum
Datenschutz

 

© 2002- 2019
Günter Strack Fanseite

Film/Fernsehrolle

Kinder unseres Volkes
 
Inhalt: Die Geschichte beginnt am Grab von Kathrin, die viel zu früh aus dem Leben gegangen ist. Die Frage nach dem Warum steht im Raum und so begibt sich der Film auf Spurensuche. Kathrin war schon in der Schule aufgefallen, da sie alles hinterfragen musste und oft auch nicht mit den einfachen Antworten der Erwachsenen zufrieden war. Zusammen mit einigen Mitschülern gründet sie eine Schülerzeitung, doch durch ihre Artikel fühlen sich die Lehrer angegriffen. Erst ein Schulwechsel ermöglicht es ihr das Abitur abzulegen. Danach zieht sie zu ihrem Onkel und ihrer Tante nach Berlin, um voller Tatendrang ein Jurastudium zu beginnen. Sie hat den Wunsch Jugendrichterin zu werden und damit etwas Sinnvolles für die Gesellschaft zu tun.
In Berlin trifft sie auf Markus, der zusammen mit anderen in einer Kommune lebt. Kathrin fühlt sich hier das erste Mal ernst genommen. Sie nimmt rege an den ständigen Diskussionen über Politik und Recht teil. Entschlossen macht sie ihre Position klar, niemals Gewalt einzusetzen. Mit ihrer Cousine Ulla und ihrer Freundin Grete kümmert sie sich engagiert in einem Kinderladen um Straßenkinder, bis die Bevölkerung ihre Lehrmethoden ablehnt. Als die Polizei das Refugium der Kinder schließt, muss Kathrin das erste Mal erleben, dass ihr Gewaltloser Protest nicht erhört wird. In ihrer Wut greift sie zu einem Stein und beginnt zu zerstören was sie nicht ändern kann, wofür sie verhaftet wird. Ihre Eltern können sie zwar aus dem Gefängnis holen, aber den Weg nach Hause und in ein friedliches Leben will sie nicht mehr einschlagen.
Sie findet Markus wieder, der in den Untergrund gegangen ist. Die Ideale der Gruppe haben sich geändert, die Revolutionäre brauchen nun Geld um Waffen zu kaufen und damit die Welt zu stürzen und die Revolution in Gang zu bringen. Das benötigte Geld wollen sie sich mit Gewalt bei einem Banküberfall holen. Doch es geht alles schief und für Kathrin gibt es kein Entkommen mehr.
 
Info: Günter spielt Kathrins Onkel Sigi, bei dem sie während ihres Studiums wohnen kann. Sigi und seine Frau führen ein gut begütertes sittsames Leben. Der Sohn, der anfangs auch politisch aktiv war, ist vernünftig geworden und arbeitet jetzt in einer Bank. Nur die Tochter Ulla stört das friedliche Zusammenleben, als sie von ihrer Studienreise aus Südamerika nach Hause zurück kommt und den Kopf voller radikaler Ideen und Ansichten hat.
 
Rolle:Onkel Siegfried
Regie:Stephan Rinser
Jahr:1982
Erstausstrahlung:1982
Darsteller:Kathrin Henk ... Leslie Antonia Malton
Ulla Henk ... Nora von Collande
Markus ... Peter Seum
Katharina Seyferth
Witta Pohl
Dieter Hufschmidt
Eva Zlonitzky
Dietmar Schönherr
TV-Termine:Leider gibt es in den nächsten Tagen keine Ausstrahlung im TV

 

Zurück