Home
 
TV-Tipps
Filmographie
Theater
Synchronisation
Hörspiel
Biographie
Bildergalerie
Autor
Fanreisen
Gästebuch
Links
Newsarchiv
Updatearchiv
Danksagung
 
Impressum
Datenschutz

 

© 2002- 2019
Günter Strack Fanseite

Film/Fernsehrolle

Der zerbrochene Krug
 
Inhalt: Dorfrichter Adam erwacht mit einem schweren Kopf und nur langsam kommen die Erinnerungen an die Geschehnisse der letzten Nacht zurück. Der Schreiber Licht, der wie jeden Morgen pünktlich zur Arbeit im Hause des Dorfrichters erscheint, bemerkt sogleich die Wunden am Kopf und Bein des Richters. Der erzählt, er wäre über seine eigenen Füße gefallen und gestürzt. Spöttisch berichtet der Schreiber, dass gerade in diesem unpassenden Moment der Gerichtsrat Walter auf dem Weg ins Dorf sei, um das Gericht einer Prüfung zu unterziehen. Der Richter wird von dieser Nachricht bleich und befiehlt den Mägden, sogleich die amtlichen Kammern vom häuslichen Unrat zu säubern und verlangt nach seiner Perücke, doch schon steht der Gerichtsrat in der Tür. Er ist auf Inspektionsreise und will am heutigen Gerichtstag teilnehmen, um zu sehen, wie es auf dem Lande üblich ist, Gericht zu halten. Günter Strack als Dorfrichter Adam in Der Zerbrochene Krug
Zu allem Überfluss erscheint bei Gericht die Witwe Marthe Rull mit ihrer Tochter Eve. In den Händen hält Frau Marthe einen Krug, der des Nachts in der Kammer der Tochter zerbrochen wurde. Dieser Tat beschuldigt sie den Verlobten der Tochter, den jungen Ruprecht, der zusammen mit seinem Vater gekommen ist, um sich vor Gericht seinerseits Recht auf Auflösung der Verlobung mit der untreuen Eve zu fordern. Denn nicht er habe den Krug zerbrochen, sondern jemand anderes, der des Nachts in der Kammer der Jungfer Eve war und gerade noch rechtzeitig vor dem Zugriff Ruprechts entkommen konnte.
Der Richter Adam weiß nur zu gut, wer in der letzten Nacht den besagten Krug zerbrochen hat. Er versucht mit allen erdenklichen Mitteln, die Verhandlung zu verfälschen und droht der Jungfer heimlich, ihren Verlobten Ruprecht zum Militär zu schicken, wenn sie nicht Stillschweigen über die Vorgänge der letzten Nacht behält.
Als Ruprecht bei seiner Verteidigung erzählt, dass er dem Flüchtenden die Türklinke an den Kopf geschlagen hatte, bemerkt auch der Gerichtsrat Walter die klaffenden Wunden am Kopf des Richters. Langsam versteht er das merkwürdige Verhalten des Richters Adam, als die Jungfer Eve aufgefordert wird, den Täter zu benennen.
 
Info: Leider gibt es momentan keine Informationen.
 
Rolle:Dorfrichter Adam
Regie:Heinz Schirk
Jahr:1990
Erstausstrahlung:06.01.1991 (HR)
Darsteller:Schreiber Licht ... Lutz Mackensy
Gerichtsrat Walter ... Ezard Haußmann
Marthe Rull ... Witta Pohl
Eve ... Simone Pfennig
Veit Tümpel ... Mogens von Gadow
Ruprecht ... Heino Ferch
Frau Brigitte ... Daniela Ziegler
TV-Termine:Leider gibt es in den nächsten Tagen keine Ausstrahlung im TV

 

Zurück